Wolf­tank Group: Starke Part­ner­schaf­ten tragen erste Früchte

Die Wolf­tank Group (Wolf­tank-Adisa Holding AG, ISIN: AT0000A25NJ6), spe­zia­li­siert auf Tech­no­lo­gien für Energie- und Umwelt­lö­sun­gen, pro­fi­tiert vom sys­te­ma­ti­schen Ausbau ihrer Part­ner­schaf­ten. Das posi­ti­ve Markt­um­feld für alter­na­ti­ve Ener­gie­lö­sun­gen kurbelt die Nach­fra­ge nach den Pro­duk­ten und Leis­tun­gen der welt­weit tätigen Gruppe an. Der Konzern ent­wi­ckelt und imple­men­tiert moderns­te Tech­no­lo­gien sowie Infra­struk­tur­lö­sun­gen für emis­si­ons­freie Mobi­li­tät und liefert unter anderem schlüs­sel­fer­ti­ge, modu­la­re Was­ser­stoff- und LNG-Betan­kungs­an­la­gen. Die aktu­el­len Anfra­gen in diesem Bereich sind auf Rekord­hö­he und liegen weit über dem Gesamt­kon­zern­um­satz 2021, aber auch die kon­kre­ten Auf­trags­ein­gän­ge steigen deut­lich an. Allein in den letzten Wochen konnte die Gruppe im Was­ser­stoff- und LNG-Bereich und Auf­trä­ge in Höhe von ins­ge­samt rund EUR 3,7 Mil­lio­nen verbuchen.

Zu den neu­es­ten Auf­trags­ein­gän­gen im Was­ser­stoff-Bereich zählen unter anderem zwei Pro­jek­te in Spanien: Soeben hat die Wolf­tank Group eine Dop­pel­aus­schrei­bung für die Lie­fe­rung und Instal­la­ti­on eines Elek­tro­ly­se­urs sowie einer Was­ser­stoff-Betan­kungs­an­la­ge auf den Kana­ri­schen Inseln gewon­nen. Auf dem Fest­land wie­der­um wird ein H2 Smart Con­tai­ner – eine mobile Was­ser­stoff-Tank­stel­le – an ein spa­ni­sches Unter­neh­men gelie­fert. Damit ver­sorgt die Gruppe nun auch die ibe­ri­sche Halb­in­sel mit ihren Was­ser­stoff-Pro­duk­ten. Ein wei­te­rer H2 Smart Con­tai­ner geht dem­nächst in Tsche­chi­en in Betrieb, für den öster­rei­chi­schen Postbus liefert der Konzern in den kom­men­den Wochen eine Was­ser­stoff-Bus­tank­stel­le. Doch nicht nur in Europa, auch auf anderen Kon­ti­nen­ten wird das Wolf­tank-Knowhow genützt: In Aus­tra­li­en wurde die Gruppe gerade mit der Pro­jek­tie­rung einer Was­ser­stoff­tank­stel­le beauftragt.

„Das sind einige Bei­spie­le für die schönen Erfolge der letzten Zeit. Die Nach­fra­ge für unsere Infra­struk­tur­lö­sun­gen im Was­ser­stoff-Bereich ist enorm hoch, selbst wenn sie sich nur schritt­wei­se – auf Grund von kom­ple­xen und lange dau­ern­den Förder‑, Finan­zie­rungs- und Geneh­mi­gungs­pro­zes­sen – zu kon­kre­ten Auf­trä­gen mate­ria­li­sie­ren werden. Der hohe Bedarf ist jeden­falls klar und ich rechne mit­tel­fris­tig mit einem wei­te­ren deut­li­chen Anstieg“, sagt Peter Werth, CEO der Wolf­tank Group. Um etwaige sto­cken­de Lie­fer­ket­ten zu ver­mei­den und die rei­bungs­lo­se Umset­zung von großen Pro­jek­ten zu gewähr­leis­ten, sichert sich der Konzern mit vor­aus­schau­en­den Maß­nah­men ab. Um den stei­gen­den Liqui­di­täts­be­darf zu gewähr­leis­ten, erwägt das Manage­ment auch Kapi­tal­maß­nah­men, die von der Emis­si­on von Anlei­hen bis zu einer Kapi­tal­erhö­hung gehen könnten.

Nicht nur die Was­ser­stoff-Lösun­gen, auch ein wei­te­rer Inno­va­ti­ons­be­reich der Wolf­tank Group zieht kräftig an. CEO Peter Werth: „Das aktu­el­le Umfeld in Europa ist von Unsi­cher­hei­ten in der Ener­gie­ver­sor­gung geprägt. Viele Unter­neh­men wollen sich kurz­fris­tig gegen etwaige Aus­fäl­le absi­chern. Hier kommen unsere LNG Gas­ver­sor­gungs-Ersatz­an­la­gen ins Spiel, für die wir eine her­vor­ra­gen­de Auf­trags­la­ge ver­zeich­nen.“ Unter anderem hat der Konzern in Zusam­men­ar­beit mit dem Partner Molgas eine Bestel­lung für fünf LNG Gas­ver­sor­gungs-Ersatz­an­la­gen in Italien und Deutsch­land erhal­ten. Molgas ist eine jener starken Part­ner­schaf­ten, die die Wolf­tank Group im ver­gan­ge­nen Jahr ein­ge­gan­gen ist. Weitere wurden mit dem füh­ren­den ita­lie­ni­schen Telekom-Anbie­ter TIM, mit SFC Energy, der Q8-Gruppe und dem Gas­ver­sor­ger Snam sowie durch die Über­nah­me von 50 Prozent an der ita­lie­ni­schen Gesell­schaft Mares abge­schlos­sen. Damit konnte das Unter­neh­men kon­se­quent seine Posi­tio­nie­rung im Bereich der erneu­er­ba­ren Ener­gien weiter ausbauen.

„Die ersten Ergeb­nis­se aus den Koope­ra­tio­nen der letzten 18 Monate zeigen, dass wir die rich­ti­gen Schrit­te gesetzt haben. Sie lassen sich in unseren Auf­trags­bü­chern und Anfra­gen ablesen und bestä­ti­gen unsere Stra­te­gie auf dem Weg zum glo­ba­len Lösungs­an­bie­ter für grüne Energie“, schließt CEO Werth.

 

Über die Wolf­tank Group:

Die Wolf­tank Group ist ein welt­weit agie­ren­der, füh­ren­der Tech­no­lo­gie­part­ner für Energie- und Umwelt­lö­sun­gen. Im Bereich der Mobi­li­tät und Logis­tik von Ener­gie­trä­gern unter­stützt die Gruppe Kunden in über 20 Ländern, Pro­jek­te effi­zi­ent und umwelt­scho­nend umzu­set­zen. Dafür ent­wi­ckelt und imple­men­tiert sie Tech­no­lo­gien von morgen, um den Verkehr zu dekar­bo­ni­sie­ren und die Infra­struk­tur für eine emis­si­ons­freie Mobi­li­tät zu bauen – etwa durch die schlüs­sel­fer­ti­ge Lie­fe­rung von modu­la­ren Was­ser­stoff- und LNG-Betan­kungs­an­la­gen. Im Bereich der Umwelt­lö­sun­gen zählen Due Dili­gen­ces für Umwelt­ri­si­ken, maß­ge­schnei­der­te Ser­vices für Boden- und Grund­was­ser­sa­nie­rung sowie Recy­cling zum Angebot. Gesteu­ert werden die Toch­ter­ge­sell­schaf­ten der Gruppe in acht Ländern auf drei Kon­ti­nen­ten durch die Wolf­tank-Adisa Holding AG mit Sitz in Inns­bruck. Die Aktie der Wolf­tank-Adisa Holding AG (WKN: A2PBHR; ISIN: AT0000A25NJ6) notiert im direct market plus Segment der Wiener Börse AG und im m:access der Börse München und wird auf Xetra, der Frank­fur­ter und Ber­li­ner Wert­pa­pier­bör­se gehan­delt. Weitere Infor­ma­tio­nen: www.wolftankgroup.com

Hier finden Sie die kom­plet­te News zum Download:

 

Dis­c­lai­mer:

Diese Kom­mu­ni­ka­ti­on enthält Aus­sa­gen, die die Zukunft betref­fen und sich auf einen aktu­el­len Kennt­nis­stand, Erwar­tun­gen und Vor­her­sa­gen der Geschäfts­lei­tung der Gesell­schaft Wolf­tank-Adisa Holding AG über die Zukunft bezie­hen. Sämt­li­che State­ments unter­lie­gen poten­zi­ell unsi­che­ren Annah­men und Risiken, die eine auch wesent­li­che Abwei­chung von den direkt oder indi­rekt kom­mu­ni­zier­ten Aus­sa­gen oder Ergeb­nis­se zur Folge haben können. Solche State­ments sind durch den Gebrauch von Wörtern wie z.B. „erwar­ten“, „planen“, „rechnen“, „Ziel­set­zung“, „schät­zen“, „davon aus­ge­hen“ oder ähn­li­che zu erken­nen. Folg­lich gelten State­ments, die die Zukunft betref­fen auch nur zu dem Zeit­punkt, an dem sie gemacht wurden. Eine Ver­pflich­tung, State­ments aus dieser Meldung in der Zukunft anzu­pas­sen oder zu berich­ti­gen bzw. zu kon­trol­lie­ren über­nimmt die Gesell­schaft nicht.

Über die Wolftank Group Die Wolftank Group ist ein weltweit agierender, führender Technologiepartner für Energie- und Umweltlösungen. Im Bereich der Mobilität und Logistik von Energieträgern unterstützt die Gruppe Kunden in über 20 Ländern, Projekte effizient und umweltschonend umzusetzen. Dafür entwickelt und implementiert sie Technologien von morgen, um den Verkehr zu dekarbonisieren und die Infrastruktur für eine emissionsfreie Mobilität zu bauen – etwa durch die schlüsselfertige Lieferung von modularen Wasserstoff- und LNG-Betankungsanlagen. Im Bereich der Umweltlösungen zählen Due Diligences für Umweltrisiken, maßgeschneiderte Services für Boden- und Grundwassersanierung sowie Recycling zum Angebot. Gesteuert werden die Tochtergesellschaften der Gruppe in acht Ländern auf drei Kontinenten durch die Wolftank-Adisa Holding AG mit Sitz in Innsbruck. Die Aktie der Wolftank-Adisa Holding AG (WKN: A2PBHR; ISIN: AT0000A25NJ6) notiert im direct market plus Segment der Wiener Börse AG und im m:access der Börse München und wird auf Xetra, der Frankfurter und Berliner Wertpapierbörse gehandelt. Weitere Informationen: www.wolftank-holding.com und www.wolftank.com Hinweis: Alle Anforderungen des österreichischen Börsegesetzes, betreffend die Erfordernis einer formellen Zulassung von Finanzinstrumenten zum Handel und die Emittentenpflichten an einem geregelten Markt für im Dritten Markt gehandelte Finanzinstrumente gelten nichtwohl aber insbesondere die in den Art. 17 (Veröffentlichung von Insidern, Vertrag Teilnahme „direct market plus“ | Dezember 2018), Art. 18 (Insiderlisten) und Art. 19 (Eigengeschäfte von Führungskräften) der Marktmissbrauchsverordnung (VO (EU) Nr. 596/2014) iVm den jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften gemäß BörseG niedergelegten Pflichten und die Verbote der Art. 14 (Insiderhandel) und Art. 15 (Marktmanipulation) der Marktmissbrauchsverordnung (VO (EU) Nr. 596/2014) iVm den jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften gemäß BörseG.
Ähnliche news
News
Matteo Ciara­pi­ca, COO der Wolf­tank Group, und Fatmir Bytyqi, stell­ver­tre­ten­der Prä­si­dent der Regie­rung von Maze­do­ni­en im Gespräch über das gemein­sa­me Enga­ge­ment für eine grünere Zukunft
Umweltdienstleistungen, Wasserstoff
Veranstaltungen
Wolf­tank Rover­e­ta wird die Wolf­tank Group auf der Eco­mondo 2022 in Rimini vertreten
Umweltdienstleistungen
Veranstaltungen
Wolf­tank Group nimmt an der Bauma 2022 in München teil
Wasserstoff
News
Was­ser­stoff für die Zukunft
Wasserstoff
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Kontaktiere uns
Stay up to date and subscribe to our newsletter
Reach out to our team and get more information
Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter
Wenden Sie sich an unser Team und erhalten Sie weitere Informationen